Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Aktuelles

Aktuelles

Tanzgruppen FlashMob im RheinEnergieStadion

 

Leev Paulinchen, leev Paulaner,

am vergangenen Sonntagmorgen war es endlich soweit, "der Tanzgruppen FlashMob 2020" fand im RheinEnergieStadion statt. Unsere grandiose Tanzgruppe "De Höppebeenche" reiste extra mit ihren beiden Abteilungen, der Jugend- und der Damentanzgruppe an, denn es galt die Teilnehmeranzahl aus dem Jahr 2019 nochmals zu überbieten.

Auch vom angekündigten Sturmtief "Sabine" ließen sich die aus gesamten Rheinland angereisten Tanzgruppen nicht stoppen, den Rekord zu brechen. Mit einer eigens für dieses Event einstudierten Choreographie zum Lied "Einer für alle" der Bands Lupo und Miljö, heizten die Tanzgruppen trotz frischer Temperaturen dem Stadion und den angereisten Zuschauern ordentlich ein.

Beim Anblick der Südtribüne zeigte sich eindrucksvoll, dass Tanzgruppen das Fundament des "Kölner Karnevals" sind und sie alle trotz unterschiedlicher Farben und Vereine in der Liebe zum Tanzen vereint sind. Dies wurde auch vom anwesenden Zugleiter des Kölner Rosenmontagszugs, Holger Kirsch gegenüber der Leiterin unserer Tanzgruppe, Kerstin Großmann bestätigt. Der Vorstand der KG Löstige Paulaner ließ sich diese Gelegenheit natürlich nicht nehmen, Holger Kirsch mit unserem Sessionsorden auszustatten.

Als dann gegen 12.00 Uhr auch noch die Sonne durch die Wolken blitzte und bekannt wurde, dass mit knapp 5.000 Teilnehmern der Vorjahresrekord nochmals gebrochen wurde, lagen sich alle Anwesenden auf der Tribüne während der Zugabe von Lupo und Miljö in den Armen vor Freude.

An dieser Stelle, ein großes Dankeschön an unsere liebe Tanzgruppe für die Teilnahme am "Tanzgruppen FlashMob 2020". Wir sind sehr stolz auf Euch und freuen uns über jeden Eurer Auftritte und das Ihr Teil der "Paulaner Familich" seid,

Euer Vorstand

P.S. Für alle die nicht dabei sein konnten, hier findet Ihr die Zusammenfassung von RTL West >

Kamellepacken für Rosenmontag 2020

 

Leev Paulinchen, leev Paulaner,

traditionell wird bei der Gesellschaft Löstige Paulaner ca. zwei Wochen vor Rosenmontag, von den Teilnehmern der Fußgruppe und der Wagenbesatzung das Wurfmaterial gepackt. Am vergangenen Samstag um 11.11 Uhr war es wieder soweit. Das Ereignis fand im Betrieb unseres Präsidenten Thomas Heinen und unseres Geschäftsführers Hans Joachim Heinen statt.

Die Vorbereitungen wurden wie bereits in der Session 2019 von Friedel Hahne und Rüdiger Paulun erstklassig getroffen. Dafür ein großes Dankeschön! Nun galt es die Kamelle und Plüschtiere von Paletten in Beutel und Kisten umzufüllen, damit sie "beim Zoch" auch in die "Kamellebüggel" der Fußgruppe bzw. in den Laderaum des Persiflagewagens passen. Allein für die Fußgruppe mussten 650 Beutel mit feinster Schokolade, Gummibärchen und anderen Leckereien gefüllt werden.

Trotz der frühen Uhrzeit am Samstag Vormittag (an einem der Highlight-Wochenenden der Session 2020) kamen viele Mitglieder zum Treffpunkt und in gemütlicher aber dennoch konzentrierter Arbeit wurden die Beutel schnell gepackt. Zur Belohnung für die Anwesenden gab es dann das eine oder andere Kölsch und um die Mittagszeit wurde sich mit leckerer Erbsensuppe und "Halve Hahn" für den Endspurt gestärkt.

Zum Abschluss konnten die anwesenden "Novizen" des Rosenmontagszuges noch erste "Kamellewürfe" üben um sich perfekt auf den "Zoch" einzustimmen.

Es war ein toller Vormittag und jetzt freuen wir uns die Kamelle auch bald verteilen zu dürfen,

 

Euer Vorstand

 

P.S. Für alle die nicht dabei sein konnten, geht es hier zur Galerie >

Eine Kostüm-Sitzung mit vielen Überraschungen!

 

Leev Paulinchen, leev Paulaner,

am 01.02.2020 feierten wir wieder mit Euch, unsere Kostüm-Sitzung. Bei dieser besonderen Sitzung gab es viele bewegende Momente für die fast 1.000 Gäste im Pullman.

Der Elferrat, angeführt von unserem Präsident Thomas Heinen wurde diesmal von der Prinzengarde Köln in den Festsaal des Pullman Cologne geleitet. Danach stand mit der Band „Bläck Föös“ direkt das erste Highlight der Sitzung auf dem Programm. So feiert die bekannte Kölner Band doch in diesen Tagen Ihr 50 Jähriges Bühnenjubiläum.

Weiter ging es mit der Tanzgruppe „Kölsche Greesberger“, sie versetzten unsere Gäste in Staunen mit Ihren perfekt getanzten Figuren. Unser Publikum bedankte sich für die Darbietung mit der ersten „Rakete“ des Abends.

Als nächster Künstler kam Guido Cantz auf die Bühne, er zeigte sich in Höchstform und wusste wie gewohnt unser Publikum mit seinem pointierten Vortrag zu begeistern.

Musikalisch wurde es dann mit der Band „Cat Ballou“, die nicht nur die weiblichen Gäste zum Tanzen und „mitgrooven“ brachten. Unser Publikum wollte sie ohne zwei Zugaben nicht von der Bühne lassen.  

Nach der Pause standen die „Kölner Ratsbläser“ auf dem Programm. Bekannt in Köln sind die besonders durch Ihre „Eröffnungsfanfare“ zum Rosenmontagszug von der Severinstorburg. Das Ihr Repertoire deutlich größer ist, bewiesen sie mit einem bunten Potpourri bekannter Karnevals-Hits die unser Publikum von den Stühlen riss.

Weiter ging es mit „Plantschemalöör“, die Band spielt zwar erst Ihre zweite Session, von „Newcomer“ kann hier aber keine Rede sein, denn ihre Lieder  kennt in Köln bereits jedes Kind.

Das Bernd Stelter ein Spezialist für die „Ruhigeren Töne“ im Karneval ist, bewies er mit einem tollen Vortrag zur Gitarre bei dem die Gäste genau zuhören mussten.

Nochmals musikalisch wurde es mit dem Auftritt der „Klüngelköpp“. Sie hatten sich für den Besuch bei uns, extra eine Bühnenshow mit im Dunkeln angeleuchteten Schlagzeugen überlegt, die sowohl akustisch als auch musikalisch überzeugte.

Das Kölner Dreigestirn stattete uns nach der Paulinchen-Sitzung in der vergangenen Woche bereits den zweiten Besuch dieser Session ab. Diesmal bedankten wir uns mit einem Spendenscheck über 1.111,11 EUR bei ihnen.

Doch es gab noch eine weitere Überraschung. Unser langjähriger Senatspräsident Karl-Heinz (Kalli) Effertz wurde vom Vertreter des Festkomitees Udo Marx für seine besonderen Verdienste für unsere Familiengesellschaft und den Kölner Karneval geehrt. So ist Kalli Effertz bereits seit 30 Jahren Mitglied der KG Löstige Paulaner, davon war er 25 Jahre als Senatspräsident aktiv. Er wurde geehrt mit dem Verdienstorden in Gold sowie einer Urkunde. Karl-Heinz Effertz bleibt weiterhin unserer Gesellschaft als Senatsehrenpräsident erhalten.

Außerdem wurde unser Gesellschaftspräsident Thomas Heinen zu seinem 60. Geburtstag vom Vorstand mit Champagner und einem kurzen Ständchen überrascht.

Ein rundum gelungener Abend wurde mit einem Auftritt unserer grandiosen Tanzgruppe „De Höppebeenche“ komplettiert. Die hoch-professionelle Darbietung der 31. Profi-Tänzerinnen ließ so manchen Gast erstaunen. Zum Abschluss ließ es sich unser Vizepräsident  Dominik Müller nicht nehmen unserem Publikum zu zeigen, was er bei einem Besuch des Trainings der Tanzgruppe im Dezember gelernt hat.

Der Abend wurde von Präsident Thomas Heinen geschlossen, mit dem Hinweis, dass die Kostüm-Sitzung in der Session 2021, am 30.01.2021 stattfinden wird.

Es war ein unvergesslicher Abend mit Euch,

 

Euer Vorstand

 

P.S. Für alle die nicht dabei sein konnten, geht es hier zur Galerie >

Paulinchen-Sitzung im Pullman Cologne

 

Leev Paulinchen, leev Paulaner,

lange haben besonders die weiblichen Mitglieder und Freunde der KG Löstige Paulaner der legendären Paulinchen-Sitzung entgegengefiebert. Am 24.01. war es endlich soweit und die Türen des Ballsaals im Pullman Cologne öffneten sich für ca. 1.000 "Jecke Mädche".

Unser Elferrat, angeführt von Präsident Thomas Heinen wurde diesmal vom Reiter-Korps Jan van Werth in den Saal geleitet und schon nahm die Sitzung mit dem Auftritt von Kasalla, ihren Lauf.

Kasalla die sich fest im Repertoire einer Kölschen Sitzung etabliert haben, brachte ihr aktuelles Sessionslied „Pommes und Champagner“ mit. Das Paulaner Publikum sang fröhlich und tanzte sich mit

Als nächster Künstler kam Fritz Schopps auf die Bühne und überzeugte das Publikum mit einem wundervoll politischen Vortrag in seiner Rolle des "Rumeplstilzche". Besonders mit seiner „Rap-Einlage“ überraschte er die Paulinchen.

Danach wurde es wieder politisch mit der Band "die Höhner" sie entführten das Publikum nach Kuba, mit Ihrem Sessionslied „Anna Havanna“. Natürlich kamen auch die älteren Hits "der Höhner" nicht zu kurz und die Sitzung erreichte früh einen Stimmungshöhepunkt.

Bevor es in die Pause ging, startete Dave Davis in seiner Rolle des „Motombo Umbokko“ ein (kölsches Lachfeuerwerk) allererster Güte.

Nach der Pause ging es musikalisch mit der Band Paveier weiter. Sie brachte ein Medley ihrer größten Erfolge mit. Das Publikum sang Lieder wie „Nie mehr Alkohol“ begeistert mit. Auch wenn die Redensart naturgemäß bei einer Karnevals-Sitzung nicht allzu wörtlich genommen wird...! :-)

Danach wurde es hoch-offiziell, denn ein Besuch des Kölner Dreigestirn samt Gefolge kündigte sich an. In der Session 2020 stellt das Dreigestirn das Reiter-Korps Jan van Werth. Christian Krath (Prinz Christian II.), Frank Breuer (Bauer Frank) und Ralf Schumacher (Jungfrau Griet) wurden stürmisch empfangen. Der Vorstand der KG Löstige Paulaner bedankte sich für den Auftritt, mit Orden aus den jeweiligen Geburtsjahren der Tollitäten.

Mit dem Auftritt der Tanzgruppe "Colonia Rut Wiess" wurde es danach sportlich und tänzerisch elegant. Den musikalischen Abschluss machte danach zu bereits vorgerückter Stunde, die Band „Räuber“. Mit ihrem neuen Frontmann Sven West zogen sie das jubelnde Publikum in Ihren Bann. Das Paulaner Publikum entlockte den Künstlern sogar noch drei Zugaben.

Zum großen Finale betrat unsere Tanzgruppe „De Höppebeencheder ganze Stolz der KG Löstige Paulaner die Bühne. Nicht ohne Grund zählt die Damentanzgruppe zu einer der Besten im Rheinland. Mit spektakulären Darbietungen und gekonnt gestandenen Figuren beeindruckten sie die Gäste. Zu diesem Zeitpunkt hielt es kein Paulinchen mehr auf den Stühlen.

Wir möchten an dieser Stelle bereits darauf hinweisen, dass die nächste Paulinchen-Sitzung am 05.02.2021 geplant ist. Karten können ab sofort über die bekannten Kanäle bestellt werden.

Toll das Ihr alle dabei ward und bis zum nächsten Mal,

 

Euer Vorstand

 

P.S. Alle, die nicht dabei sein konnten, finden unter folgendem Link eine erste Auswahl an Bildern, mehr folgt in Kürze.

Hier findet Ihr die Galerie >

Frühschoppensitzung im Stapelhaus

 

Leev Paulinchen, leev Paulaner,

am 19. Januar fand wieder die Frühschoppensitzung unseres „Patenkinds“ des Kölsche Huhadel e.V. im Stapelhaus statt. Die KG Löstige Paulaner verbindet eine enge Freundschaft mit dem Kölsche Huhadel e.V. denn bei Aufnahme des Vereins ins Festkommitee Kölner Karneval hatte die KG Löstige Paulaner für den Kölsche Huhadel e.V. gebürgt.

So folgte eine Delegation der KG Löstige Paulaner am frühen Sonntagmorgen gern der Einladung ins Stapelhaus. Präsident Michael Schwan begrüßte seine Freunde aus der "Paulaner Familich" herzlich und führte durch eine schöne Sitzung. 

Den Anfang machte der Redner Jens Singer "Dä Schofför der Kanzlerin" mit einem politisch-humoristischen Vortrag. Das Publikum im Stapelhaus war trotz der frühen Uhrzeit hellwach und würdigte den Vortrag mit stehenden Ovationen. 

Weiter ging es mit Ingrid Kühne "Frau Kühne" sie bewies eindrucksvoll, dass Ihre Pointen nicht nur große Hallen zum lachen bringen, sondern auch in einem Brauhaus zielgenau zünden. 

Natürlich besuchte auch das Kölner Dreigestirn die Jecken im Stapelhaus. Trotz kleiner Bühne brachten die drei Tollitäten samt Hofstaat den Saal mit Ihrer Mottohymne "Mir sin et Dreijesteen" zum mitsingen und tanzen. 

Weiterhin musikalisch wurde es mit den Bands Kölsch Royal und 5 Jraad, hier hielt es nun keinen mehr auf den Stühlen. 

Den Abschluss machte der Ehrensenator der KG Löstige Paulaner Micky Brühl mit seiner Micky Brühl Band. 

Das der Karneval das Rheinland verbindet zeigte sich durch das eigens zur Frühschoppensitzung angereiste Damen-Dreigestirn aus "dem wohl südlichsten Veedel Köln-Prüm"! Die drei Damen, waren samt Elferrat und eigener Prinzengarde aus dem Eifelstädtchen Prüm angereist. Bei der örtlichen Prümer-KG 1881 e.V. ist es Tradition, dass in einem Schaltjahr, ein Damen-Dreigestirn die Macht über die Jecken übernehmen darf.

Prinz Dunja I., Bauer Michi I. und Jungfrau Elke I. wurden von den anwesenden Kölner Vereinen freudig begrüßt so manches "Selfie" zum „Zwecke der Völkerverständigung“ zusammen gemacht. 

Es war eine tolle Frühschoppensitzung und wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Sitzung.

 

Euer Vorstand 

Traditionelle Brauhaus-Sitzung im Sion

 

Leev Paulinchen, leev Paulaner, 

bereits zum vierten Mal in Folge durften wir am Montag 13. Januar 2020 unsere Brauhaus-Sitzung im Brauhaus Sion in der Kölner Altstadt veranstalten. 

Mit dabei waren u.a. klassische Größen des Kölner Karnevals wie Gerd Rück (bekannt als Ne Weltenbummler). Der ehemalige Präsident der KAJUJA ist wieder zurück auf den Bühnen Kölns und weiß immer noch sein Publikum durch feinen Humor zu begeistern. 

Danach wurde es mit der Band „Kölschfraktion“ musikalisch, sie brachte uns neben bekannten Liedern, auch Ihre neue Single „Dat jecke Hätz“ mit. Ein großer Applaus war der Band damit sicher.

Weiter ging es mit Martin Schopps, einem ganz besonderen Redner des Kölner Karneval. Der Sohn von Fritz Schopps (bekannt als Et Rumpelstilzche) brachte das Publikum mit einem Pointen reichen Vortrag zum lachen aber auch zum nachdenken. Seine Auftritt war somit ideal auf den intimen Rahmen im Brauhaus abgestimmt.

Mit der Band Lupo stand danach ein echter Newcomer auf der Brauhaus-Bühne. Mit Liedern aus Ihrem kürzlich veröffentlichten Album „Villa Lupo“ wussten sie, nicht nur das jüngere Publikum zu begeistern. Die Paulaner Familich stand nun förmlich auf den Stühlen und sang und feierte auf kleinem Raum.

Die zweite Hälfte des Abends läutete Volker Weininger in seiner Rolle des Sitzungspräsidenten ein. Die meisten Gäste erinnern sich noch an seinen sensationellen Vortrag bei der Prinzenproklamation 2020 im Gürzenich, die erst ein paar Tage zurücklag. Besonders im Brauhaus kam seine launige, bierselige Darbietung super an und das Publikum feierte Volker Weininger mit stehenden Ovationen.

Nach seinem Vortrag gab es noch eine Überraschung für den Künstler, der auch unser Ehrensenator ist. Senatsehrenpräsident Karl-Heinz (Kalli) Effertz und der neu-gewählte Senatspräsident Uwe Kramer überreichten Volker Weininger seine Senatsmütze und luden ihn zum kommenden Frühschoppen am 07.06.2020 ein. 

Zu vorgerückter Stunde wurde es dann nochmal musikalisch denn ein Auftritt der Band "Domstürmer" stand an! Leadsänger Micky Nauber zog die Paulaner Familich mit einem Medley der größten Hits in seinen Bann und brachte den Saal abwechselnd zum tanzen und schunkeln.

Erst nach vier Zugaben gelang es Präsident Thomas Heinen, die Domstürmer zu verabschieden und ihnen den obligatorischen Sessionsorden der Löstige Paulaner zu überreichen. 

Auch verriet Thomas bereits, den Termin für die nächste Brauhaus-Sitzung im Sion am 11. Januar 2021. 

Wir bedanken uns, dass Ihr dabei wart und wünschen Euch eine tolle Session 2020, Kölle alaaf!

 

Euer Vorstand

 

P.S. Für alle, die nicht dabei sein konnten, haben wir einige Impressionen zusammengestellt.

Hier findet Ihr die Galerie >

 

Weihnachtsstammtisch des Senats 2019

 

Der Weihnachtsstammtisch fand traditionell - wie in den Jahren zuvor - „Em Hähnche“ statt. Er war genauso kurzweilig wie die letzten Stammtische, bei denen die Senatoren sowohl mit fester als auch mit flüssiger Nahrung von Elke und Schubi verwöhnt wurden.

Als Überraschungsgast ist Deborah Woodson aufgetreten, die mit ihrer tollen Stimme eine Mischung aus Hits, Weihnachts- und Karnevalslieder darbot.

Die Stimmung war wie gewohnt bombastisch und der Stammtisch löste sich erst in der Nacht auf.

Der nächste Weihnachtsstammtisch des Senat findet am 18. Dezember 2020 "Em Hähnche" statt.

Wir freuen uns auf Euch, 

 

Euer Senat

Jahreshauptversammlung des Senats 2019

 

Über die Jahreshauptversammlung wird eigentlich nicht berichtet, jedoch soll diesmal aus einem besonderen Anlass heraus hiervon eine Ausnahme gemacht werden. Unser lieber Kalli Effertz, der seit Beginn an, also von 1998 dem Vorstand des Senats angehörte, in den ersten 3 Jahren als Vizepräsident, seit dem als Präsident des Senats, hat sich dazu entschlossen, das „Zepter“ weiter zu reichen und die Geschicke des Senats in andere Hände zu übergeben.

Dementsprechend war die Jahreshauptversammlung sehr emotional, denn unser Kalli hat den Senat in all den Jahren geprägt und zu dem gemacht, was er heute ist. Mit Geschick und Menschlichkeit hat er mit und aus dem Senat eine Gemeinschaft gebildet, die weit über den Karneval hinaus verbunden ist und in der sich jeder mit Beginn seiner Mitgliedschaft an wohl fühlt.

Alles aufzuzählen, was Kalli für den Senat und auch für die Gesellschaft geleistet hat, führt an dieser Stelle zu weit und wurde in der Jahreshauptversammlung gehuldigt. Unser lieber Kalli wurde verdientermaßen zum Ehrensenatspräsidenten ernannt und bleibt uns hoffentlich in seinem neuen „Amt“ noch lange, gesund und in der ihm typischen Eigenart erhalten. Danke Kalli!!!

Gleichfalls bedanken wir uns bei unserem lieben Fritz Hilterhaus für die langjährige Tätigkeit als Vizepräsident, in der er immer mit Rat und Tat zur Seite stand und Inhalte des Senats mit geprägt hat.

Zum neuen Senatspräsidenten wurde auf Vorschlag von Kalli einstimmig Uwe Kramer gewählt, dem alle Senatoren, insbesondere aber Kalli und Fritz eine glückliche Hand wünschten und die ihm zu jeder Zeit zur Seite stehen, wenn Bedarf ist. Weitere Unterstützung erhält Uwe von seinen „alten“ und „neuen“ Vorstandskollegen Thomas Ernst, Michael Schönewald und Sven Schloenbach.

Nach ergriffenen Momenten endete die Sitzung etwas später als gewohnt.

 

Euer Senat

Grüße der Höppis

Leev Paulinchen, leev Paulaner,

nun sind wir schon seit einem Jahr ein stolzer Teil von Euch und feiern somit unseren ersten Geburtstag.

Die meisten haben uns sicherlich schon einmal bei einem Auftritt gesehen, wie wir mit viel Spaß und Leichtigkeit über die Bühne und durch die Luft wirbeln. Aber wie viel Arbeit, Zeit und Disziplin wirklich dahintersteckt und was wir sonst noch das Jahr über machen würden wir euch nun gerne berichten.

Was uns ausmacht ist geballte Frauenpower. Mittlerweile sind wir 31 Tänzerinnen und trainieren zwei Mal wöchentlich für jeweils 2,5 Stunden. Das hört sich vielleicht zuerst viel an, aber wenn man überlegt, dass wir in dieser Zeit unsere Kondition aufbauen, unsere Kraft und Gelenkigkeit trainieren, neue Schrittkombinationen üben und die Routine von Würfen und Hebungen bekommen müssen, geht die Zeit doch recht schnell vorbei. Mit 31 Mädels ist der Spaß beim Training vorprogrammiert und wir sind im letzten Trainingsjahr zu einer richtigen Familie zusammengewachsen, der „Höppi-Familie“, wie wir sie liebevoll nennen.

Das erste Wochenende im November, bevor wir mit den ersten Auftritten gestartet sind, haben wir genutzt, um uns eine Auszeit in Belgien zu gönnen. Diese drei Tage in unserer Villa mit Swimmingpool, Sauna und Spielezimmern waren ein echtes Erlebnis und haben uns gezeigt, wie gut wir als Gruppe harmonieren. Nun starten wir voller Elan in die neue Session und freuen uns auf die vielen verschiedenen Bühnen und die begeisterten Zuschauer. Wir treten beispielsweise auf den Großveranstaltungen Troisdorf/Bonn/Koblenz steht Kopp auf sowie selbstverständlich im Pullman auf der Paulinchen- und Kostümsitzung, wo wir hoffen, viele von Euch wiederzusehen.

Falls Ihr uns schon früher sehen und Euch etwas die Weihnachtszeit versüßen möchtet, könnt ihr auch den diesjährigen Benefiz-Adventskalender von Brings kaufen. Drei unserer Mädels hatten das Glück für dieses außergewöhnliche Weihnachtsprojekt ausgewählt zu werden, welches dem Bunten Kreis Rheinland zu Gute kommt. Des Weiteren waren einige Mädels mit Micky Krause zusammen auf Mallorca unterwegs und durften ihn im Video zu seiner neuen Single „Eine Woche wach“ unterstützen. Und als große Überraschung werdet Ihr uns ab nächstem Jahr des Öfteren im Fernsehen sehen…aber mehr wird noch nicht verraten.

Wir wünschen euch einen tollen Start in die Session und sagen „Dreimol von Hätze Kölle Alaaf“!

Eure Höppis

Mess op Kölsch

Liebe Paulinchen, liebe Paulaner, liebe Freunde unserer Gesellschaft, 

auch in diesem Jahr findet wieder die traditionelle Mess op Kölsch in unserer Kirche St. Paul statt. 

Kirche St. Paul, Kleingedankstraße 6, Samstag 23. November, 17:00 Uhr

Wir gestalten diesen Gottesdienst in Kooperation mit unseren Freunden der KKG Fidele Zunftbrüder von 1919 e. V. und der KKG Blomekörfge 1867 e. V.

Wir in den vergangenen Jahren erhalten wir musikalische Verstärkung durch Hans „Schäng“ Schuster an der Orgel und Professor Wolfgang Haas an der Trompete.  Zusätzlich dürfen wir uns auf den Chor „colors of cologne“ freuen.

Der Erlös der Kollekte soll wie im Vorjahr einer Einrichtung in der Kölner Südstadt zu Gute kommen. Sie wird an das Kinder- und Jugendzentrum GOT in der Elsaßstraße gehen.

Nach der Messe gibt es einen kleinen Imbiss und einen Umtrunk im Pfarrheim, zu dem alle Paulaner herzlich eingeladen sind.

Wir freuen uns über Euer zahlreiches Erscheinen,

Euer Vorstand

Jubiläumstour des Senats nach Paris

 

Der Senat feierte 2018 sein 20-jähriges Bestehen. Dies nahm der Senat nun zum Anlass, seine Senatoren nachträglich zu einer dreitägigen Reise nach Paris einzuladen. Die Fahrt fand vom 03. – 05. Oktober 2019 statt. Der Thalys brachte die Senatoren in knapp über 3 Stunden von Köln nach Paris, wo ein tolles Programm die Senatoren erwartete.

Nach der Ankunft im Hotel Scribe ging es zunächst per pedes ins Le Gran Café, wo sich für den Rest des Tages gestärkt wurde. Abends ließen sich die Senatoren im La Coupole kulinarisch verwöhnen, wo zu Beginn traditionell Meeresfrüchte und Schalentiere gereicht wurden. Das Menü „Ernest Hemingway“ wurde dann wahlweise mit Ente oder Fisch fortgesetzt, bevor im Anschluss an den Nachtisch auf der Außenterrasse der Digestiv bei einer Zigarre genossen wurde. Ein herrlicher erster Tag neigte sich dem Ende.

Am nächsten Tag fand eine Stadtrundfahrt in dem eigens für die Senatoren gemieteten Bus mitsamt Guide statt. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wurden auch nicht so bekannte Teile von Paris vorgestellt, nachdem man sich nach 3 stündiger Fahrt vor dem Eifelturm zum Gruppenfoto postierte.

Abends ging es ins Foquetes, das Wochen zuvor von den „Gelbwesten“ bei Protesten in Brand gesetzt worden war. Hiervon war zum Glück nichts mehr zu merken, so dass die Senatoren die französische Küche voll und ganz genießen konnten. Da bekanntermaßen das Auge mit isst, wurden die Senatoren zu vorgerückter Stunde in die Champagner-Nachtvorstellung des Crazy Horse geführt und waren von der Show begeistert.

Am dritten Tag ging es dann nach einem Stadtbummel auch schon wieder zurück nach Köln, wobei sich alle einig waren, dass die Fahrt einem 20-jährigen Jubiläum mehr als gerecht geworden war.

Oktoberfest 2019

 

Das traditionelle Oktoberfest des Senats fand wie gewohnt im Senats-Casino im Landbrenner, Gut Clarenhof statt. Zahlreiche Senatoren und viele Freunde des Senats waren tief in den Kölner Westen angereist, um in bayrischer Kleidung und in bayrischer Manier das Oktoberfest zu feiern. Zunächst verwöhnte uns unser Senator Martin Temme mit süddeutschen Köstlichkeiten, wobei auch bereits traditionell der Höhepunkt das im Ganzen am Spieß gebratene Ferkel war.

Nachdem sich alle gestärkt hatten wurde bei ausgelassener Stimmung gesungen und getanzt. Nicht unschuldig hieran war auch die österreichische Live-Band „ 4you“, die wie gewohnt mit alten und neuen Hits sowie "Gassenhauern" anheizte, was anzuheizen war. Das originale Wiesn-Bier tat sein Übriges dazu.

Unser gern gesehener Ehrensenator, Micky Brühl, ließ es sich nicht nehmen, zu vorgerückter Stunde selbst auf die Bühne zu gehen, um mit einem spontanen und fulminanten Kurzauftritt alle Gäste zu begeistern. Neben seinem neuen Hit für die kommende Session spielte er alt bekanntes und der ganze Saal tobte. Erst nach etlichen Zugaben wurde er von der begeisterten Menge von der Bühne gelassen.

Wie jedes Jahr fand das Oktoberfest kaum eine Ende und alle noch sprachfähigen Anwesenden haben ihr Kommen für nächstes Jahr angedroht. Umso mehr freut sich der Senat bereits jetzt auf eine Fortsetzung seines legendären Oktoberfestes am 19. September 2020. 

Für alle die nicht dabei sein konnten, gibt es eine Auswahl an Impressionen unter folgendem Link: 

Zur Galerie der Session 2019 >

Euer Senat

Musikalischer Frühschoppen 2019

 

Am 16. Juni 2019 fand der 7. Traditionelle Musikalische Frühschoppen des Senats statt. Austragungsort war in bekannter Umgebung der Landbrenner im Gut Clarenhof. Bei bestem Wetter wurde gegrillt und mit verschiedensten Köstlichkeiten für das leibliche Wohl aller reichlich erschienen Gäste gesorgt. 

Für die musikalische Unterhaltung konnte zum wiederholten Male die Band „Los Manolos“ aus Spanien gewonnen werden, die in hervorragender Live-Qualität das Repertoire aus Oldies, Evergreens, Hits und Schlagern älterer und jüngerer Zeit darboten. 

Für klasse Unterhaltung und ausgelassene Stimmung war damit gesorgt und Groß und Klein erfreuten sich bei bester Laune an der tollen Veranstaltung.

Auch der als „Sitzungspräsident“ bekannte Volker Weininger, der auf der Brauhaus-Sitzung 2019 zum Ehrensenator ernannt worden war, fühlte sich im Kreise der Löstigen Paulaner wohl. Traditionell klang der Musikalische Frühschoppen erst zu später Stunde aus, als der Abend bereits Einzug gehalten hatte.

Der nächste Musikalische Frühschoppen wird am 07. Juni 2020 stattfinden und wir freuen uns, Euch zu sehen, 

 

Euer Senat

Paulaner Post Juni 2019

Leev Paulinchen, leev Paulaner,

Anfang der Woche ging unsere 1. Paulaner-Post per Email raus.

Da stand alles drin zum Vorverkauf, Frühschoppen und Sommerfest.

Solltet Ihr nichts bekommen haben, tragt Euch bitte über den Button "Paulaner Post abonnieren" in die Liste ein.

Schönen Gruß,

Euer Vorstand

Senatstour 2019

 

Die Senatstour führte ihre Senatoren über den Vatertag 2019 zum 2. Mal nach Velden am Wörthersee.

Nachdem der Senat Städte wie Prag, Budapest, Berlin, Amsterdam, Barcelona, Hamburg, Cannes, Wien und Salzburg bereist hat, flogen die Senatoren an Vatertag von Köln nach Klagenfurt, um dann mit dem Bus nach Velden gebracht zu werden. Domizil war das Seehotel Hubertushof, das die Senatoren bereits vor 5 Jahren beherbergt hatte. Die Senatoren wurden mit einem Begrüßungsdrink willkommen geheißen und ließen den Vatertag im Hotel bis tief in die Nacht ausklingen.

Am nächsten Tag ging es nach ausgiebigem Frühstück zum Weingut Burg Taggenbrunn, wo eine Weinverkostung stattfand. Die Senatoren ließen es sich nicht nehmen, den einen oder anderen Wein mehrmals zu kosten, um ein umfassendes Urteil bilden zu können. Fazit war natürlich, dass jeder Tropfen gut war. Abends wurde sich im Hotel gestärkt, um am folgenden Tag in die benachbarten Berge zu fahren. Dort erwartete die Senatoren ein weiteres Highlight, nämlich ein richtiger Hüttenzauber. Auf der Terrasse eines zünftigen Gasthauses wurden die Senatoren nicht nur mit heimischen Schmankerln, sondern auch musikalisch verwöhnt. Bei schönem Wetter wurde viel gesungen und gelacht.

Nachdem am nächsten Tag ein Besuch beim Höhenwirt stattgefunden hat, war abends im Casino von Velden ein Tisch für die Senatoren reserviert. Nachdem das Casino die Senatoren mit einem 4 Gänge Menü verwöhnt hatte, dankten es einige Senatoren mit überwiegenden Verlusten an den Spieltischen.

Am letzten Tag ging es dann nach einer gemeinsamen Schifftour auf dem Wörthersee wieder zurück nach Klagenfurt zum Flughafen, von wo aus die Senatoren zwar verspätet, aber wohlbehalten wieder nach Köln gelangten. Alle waren sich einig, dass auch diese Tour nicht nur wegen des guten Wetters wiederum großartig war.

Die Senatoren freuen sich bereits auf die Senatstour 2020, die uns nach Lissabon führen wird.

 

Euer Senat

RoMo-Bilder online

Leev Paulinchen, leev Paulaner,

schaut mal unter Impressionen.

Viel Spaß,

Euer Vorstand

Hätzlich Wellkumme "Zo Huss"

Leev Paulinchen, leev Paulaner,

herzlich willkommen auf unserer neuen Internet-Präsenz.

Wir haben lange daran gearbeitet, Euch einen neuen Startpunkt für unser gesamtes Gesellschaftsleben zu geben.

Hier habt Ihr nun einen zentralen Anlaufpunkt für unsere Social-Media-Aktivitäten (ohne extra Registrierung), Neuigkeiten, Veranstaltungen, Bilder und Vieles mehr.

Aktuell findet Ihr den ersten Vorgeschmack, die Seite wird sich im laufenden Jahr weiterentwickeln (u.A. eine überarbeitete Chronik, Beschreibung der Gremien mit neuen Fotos, Mitgliederberichte,...).

Da kommt Ihr ins Spiel... Jeder kann an unserem neuen Online-Zuhause mitarbeiten.

Kommt einfach mit Euren Ideen auf uns zu und wir überlegen uns, wie wir das Ganze umsetzen.

Viel Spaß damit,

Dominik